Wird der CBD-Öl bei einem Drogentest positiv ausfallen?

CBD-Öl- und Drogentests?! Passt das zusammen? Wenn Sie erwägen, CBD-Öl täglich für Ihre langfristige Gesundheit einzunehmen, dann fragen Sie sich vielleicht, ob Sie einen Drogentest bestehen könnten? Da CBD-Öl aus der Cannabispflanze hergestellt wird, fragen sich viele Menschen, ob ein Drogentest positiv ausfallen würde? Entweder bei der Verkehrskontrolle, am Arbeitsplatz oder im Sportverein.

CBD-Öl- und Drogentests

Ein Drogentest ist eine technische Analyse einer biologischen Probe, zum Beispiel: Urin, Haare, Blut, Atem, Schweiß oder orale Flüssigkeit/Speichel. Damit soll das Vorhandensein oder Fehlen bestimmter Drogen oder ihrer Metaboliten festgestellt werden.

Atemalkoholtester im Straßenverkehr

Polizeibeamte, die auf das Vorhandensein und die Konzentration von Alkohol (Ethanol) im Blut testen, der als BAK (Blutalkoholgehalt) bezeichnet wird. BAK-Tests werden in der Regel über einen Alkoholtester durchgeführt. Bei einem Alkoholtester wird nur auf Alkohol getestet. Wenn der Polizeibeamte den Fahrer verdächtigt, andere Drogen genommen zu haben, kann er entweder einen Speichelabstrich oder einen Bluttest verlangen.

Mundabstrich-Speicheltest

Die Polizei kann mit einem Speichelabstrich auf den jüngsten Drogenkonsum testen. In einer Studie konnte das Cannabinoid (THC) mit dem Speicheltest erst 4-6 Stunden nach dem Rauchen von Marihuana nachgewiesen werden.

Bluttest

Obwohl sie teuer und aufdringlich sind, sind Bluttests die genaueste Bestätigung des Drogenkonsums. Bluttests weisen das Vorhandensein der Droge oder ihrer Metaboliten genau nach. Die Ergebnisse dieser Art von Test sind der beste Hinweis auf eine aktuelle Vergiftung. Die Cannabinoide (CBD & THC) können bis zu sechs Stunden nach dem Konsum durch einen Bluttest nachgewiesen werden. THC kann sich jedoch bei häufigem Konsum im Fettgewebe des Körpers ablagern. Ihr Bluttest kann daher positiv ausfallen.

Urin-Testung

Urin-Drogentests (UDT) werden häufig für Tests auf Opioide und illegale Drogen verwendet. Es gibt zwei Arten von UDT: einen Screeningtest und einen Bestätigungstest. Der Screening-Test verwendet einen Immunoassay, um nach der Ausgangsdroge und/oder dem Metaboliten zu suchen. Die meisten UDTs suchen nach Marihuana, Kokain, Opiaten, PCP und Amphetaminen. Einige testen auch auf Benzodiazepine und Methadon. Der Bestätigungsurin-Drogentest wird mittels Gaschromatographie/Massenspektrometrie (GC/MS) oder Hochleistungsflüssigkeitschromatographie (HPLC) durchgeführt. Dieser Test ist hochspezifisch und wird in der Regel verwendet, wenn das Vorhandensein einer bestimmten Droge nachgewiesen werden muss.

Drogentest für Cannabis (Marihuana)

Bei den meisten Drogentests wird hauptsächlich nach der psychoaktiven Substanz THC gesucht. Die Einnahme von CBD-Öl, selbst mit Spuren von THC, könnte bei einem Drogentest ein positives Ergebnis zeigen. Wie auch immer große Dosen THC (15% oder mehr) in Ihrem System für eine Weile bleiben – sehen Sie hier, wie lange!

Urin-Test:

Cannabinoide (THC, Marihuana) Ungefähre* Nachweiszeit:
Verwendung Erkennungszeit

1 Mal nur 5-8 Tage
2-4 x pro Monat 11-18 Tage
2-4 x pro Woche 23-35 Tage
5-6 x pro Woche 33-48 Tage
Täglich 49-100 Tage
Bluttest: 2 bis 3 Tage im Blut, bis zu 2 Wochen im Blut von starken Benutzern. Es hängt jedoch davon ab, ob tatsächlich THC oder THC-Metaboliten getestet werden.

Speicheltest: THC ist in Speichel/Oralflüssigkeit in den meisten Fällen nur 2 bis 24 Stunden lang nachweisbar.

CBD-Öl-Drogentests: Einfach ausgedrückt!

Zur Vereinfachung: Wenn Sie nur CBD-Öl verwenden, werden Sie je nach Testmethode wahrscheinlich auf nichts Positives testen. Denken Sie daran, dass positive Ergebnisse gelegentlich auftreten. Das hat jedoch nichts mit dem Vorhandensein von Cannabinoiden zu tun. Letztendlich müssen Sie über die spezifischen Vorschriften Ihres Arbeitgebers bezüglich der Drogentests auf dem Laufenden sein. Sie sollten CBD-Produkte nur aus seriösen Quellen kaufen.